Was wirklich wichtig ist…


Ich möchte mich ganz, ganz herzlich für die gut 1000 Decken bedanken, die den Weg schon zu mir gefunden haben. Ihr seid wirklich, wirklich grossartig! In meinen kühnsten Träumen hätte ich mir nicht gedacht, dass aus meiner Überzeugung, etwas Gutes zu tun, so ein tolles, grosses Projekt entsteht und dass ich so viele gute Menschen kennenlerne darf! Super!
Da ich ja so viele Decken sehe, die bei mir ankommen, muss ich einmal erwähnen, dass die Allermeisten sehr gut gemacht sind, ziemlich nach der Anleitung (ziemlich ist genau richtig). Danke vielmals!! Manchmal gibt es aber auch Decken, die sind irgendwie anders…
Darum schreib ich nochmals, was wirklich wichtig ist und warum.

Die Füllung ist die Myskgräs Decke von IKEA. Dies, weil sie günstig, unkompliziert zu nähen und nachher auch unkompliziert im Handling ist. Wie ihr ja im letzten Post gelesen habt, unterstützt IKEA uns sehr grosszügig. Darum meldet euch doch bei mir, wenn ihr eine grössere Bestellung braucht, oder nicht in die IKEA kommt. Denkt daran, dass jede Lieferung 9.50 kostet (die vom Deckengutschein abgeht).
In meiner ersten Beschreibung habe ich geschrieben, dass ich die Decke halbiere. Ich nehme sie aber NICHT DOPPELT, sondern verschneide sie, so kann man aus einer Decke zwei Decken nähen.
Im Beschrieb steht auch Ecken abschneiden. Das ist wichtig, damit es nach dem Wenden kein Gwurst  gibt. Aber ganz Wichtig ist, dass man NICHT IN DIE NAHT schneidet, sonst muss man das dann nachher wieder ganz umständlich zunähen.
Nach dem Wenden sollte die Decke abgesteppt werden. Das gibt ihr eine gute Form und man kann die  Öffnung direkt zunähen.
Zum Schluss muss noch das Label angenäht werden. Bitte näht das Label GANZ AUF EINE SEITE. Nur so sieht man auch, von wo die Decke kommt und nur so macht das Label auch Sinn.
Ich danke euch allen sehr für eure grosse Arbeit und schicke euch ganz liebe Grüsse!

 

Simone

Simone

Leave a Comment