Besuch von Freundinnen, die aufstehen und etwas tun!


Vor einigen Tagen hatte ich Besuch von diesen 2 tollen Freundinnen. Sie haben in der Schule die Situation von Menschen auf der Flucht besprochen. Sie sahen Bilder von Kindern, die sich auf machen mussten in ein neues Leben.

Sie liessen sich bewegen von dieser Thematik. Es liess sie nicht kalt und sie trugen dieses Thema nach Hause. Zusammen mit den Eltern schauten sie, wie sie in ihrer Welt und ihrem Umfeld etwas dazu beitragen könnten, um diese Kinder zu unterstützen. So haben sie im Internet unser Projekt gefunden. Sie entschieden sich, Muffins zu backen und diese zu verkaufen. Der Erlös aus dieser Aktion haben sie uns überwiesen und kamen etwas später sogar noch zu mir zu Besuch um Hallo zu sagen und zu schauen, wie das bei uns so funktioniert.

Was mich extrem beeindruckt hat an diesen beiden Mädchen war, dass sie vom Elend hörten und dann “aufstanden” und ihren Teil aktiv dazu beigetragen haben, etwas zu verändern. Das ist genau das, was es braucht, um die Welt zu verändern. Etwas einfach schlimm finden, hilft noch nicht viel, die Situation zu verändern. Es braucht Menschen, die sich bewegen lassen, aufstehen und aktiv werden!

Wenn viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern!

Ihr alle, die ihr aktiv am “mini Decki”-Projekt mitarbeitet, sei es mit Nähen, Fahren, Spenden, Mitdenken, Nähzeugs-ertragen, Zeit-zur-Verfügung-stellen, Rücken-freihalten,… Ihr alle lasst euch bewegen, auch wenn die Nachrichten seit Jahren keine Verbesserung bringen und die Geschehnisse, die die Menschen zur Flucht bewegen immer mehr in den Hintergrund Rücken. Dafür möchte ich euch danke sagen! Ihr seid grossartig!

 

minidecki

minidecki

1 Comment

  •    Reply

    Liebe Simone, danke, dass du mir gerade heute wieder Mut zuspricht. Wir sind im Thüringer Wald im Urlaub. Von einer Infotafel für Touristen habe ich einen Hass-Aufkleber abgekratzt. Als ob dass Dummvolk einen Cent mehr bekäme, wenn wir keine Flüchtlinge in unseren Ländern aufnehmen!

    Wir in Schwabach nähen auch noch, neben mini decki Mützen und Loops für unsere Integrationskinder, Stiftemäppchen, Turnbeutel und zur Zeit auch Nesteldecken für Demenzkranke. Danach Katheterbeutel für krebskranke Kinder und dann wieder mini decki.

Leave a Comment