So viele Decken wie nie!


Bis jetzt habe ich in diesem Juni 300 Decken an 13 verschiedene Zentren in der ganzen Schweiz geliefert. Ich glaube, das ist ein neuer Rekord! Dieses Mal bestellten sie vor allem kleine und mittlere Decken, es war also super, haben wir gesagt, es braucht im Moment vor allem die. Aber auch grosse Decken können wir weiterhin gut gebrauchen! Ich weiss nicht, ob die Zahlen der ankommenden Familien schon wieder angestiegen sind, oder ob bei vielen Zentren der Vorrat aufgebraucht war. Sicher ist einfach, dass es nicht danach aussieht, als ginge alles zurück. Leider!

Ich lese im Moment “im Namen der Opfer” von Carla del Ponte, ich sage euch, dieses Buch ist ein Hammer! Es macht einen fassungslos und mutlos und irgendwie könnte man verzweifeln ob der unglaublich komplizierten Lage in Syrien, in der Politik, auf der Welt. Ich weiss, dass ich nicht die Welt retten kann und dass ich im ganz Grossen eigentlich nichts verändern kann. Und doch will ich nicht einfach zuschauen, sondern ich will, muss und werde mich empören und ich will den Menschen, die hier sind auf Augenhöhe begegnen. Ich will sie als Menschen sehen und nicht als Flüchtlinge, die jetzt auch noch kommen und ich will mich für die Herzen der Kinder und Mütter einsetzten. Darum stehe ich noch immer zu hundert Prozent hinter dem Projekt “mini Decki”!

Zu guter Letzt noch ein Gedanke in eigener Sache… Seit Anfang des Projektes hatte ich einen guten Helfer an meiner Seite – er war mein erster Mitarbeiter! Unser jüngster Sohn kann sich ein Leben ohne “mini Decki” gar nicht vorstellen, da er  2.5 Jahre alt war, als das alles gestartet hat. Er war dabei und hat mir geholfen die Decken zur Post zu bringen, sie abzuholen, Decken auszufahren, Leute in Empfang zu nehmen, Decken zusammenzulegen und Kisten rum zu schieben. Er hat gelegölet in allen meinen Räumen und nun gibt es bei ihm eine grosse Veränderung. Nach 2 Jahren “Ausbildung” im Kindergarten wird er nun eine neue “Stelle” als Schüler antreten. Ich freue mich mit ihm! Es war eine Freude, immer wieder jemanden dabei zu haben, der neben mir etwas “grümschelet” hat, während ich mit den Decken beschäftigt war! Danke, waren wir immer so ein gutes Decki-Team :-)!

 

minidecki

minidecki

1 Comment

  •    Reply
    Ursula Riesen 30. Juni 2018 at 13:18

    Liebe Simone, ganz herzlichen Dank für deine viele Arbeit. Dein Text über deinen Sohn hat mich sehr gerührt. Ich finde es schön, wie du es geschrieben hast. Und ich glaube, dass Kinder im Allgemeinen ja gerne bei allem (oder vielem) mitmachen, was die Eltern tun. Ich wünsche euch eine schöne Sommerzeit und einen guten Schulanfang. (Es ist ja auch für die Mutter manchmal nicht ganz einfach, wie ich aus eigener Erfahrung weiss…)
    Herzliche Grüsse
    Ursula Riesen

Leave a Comment