Gedanken aus dem “Deckenverteilzentrum”


Heute haben wir wieder einen riesigen Berg Decken sortiert und eingeräumt. Wir waren zu zweit und staunten über die schönen Decken, die warmherzigen Karten und das grosse Engagement aller Beteiligten. Nur so ist es möglich, dass wir bald schon 6 Jahre mit diesem wunderbaren Projekt unterwegs sind.

Auf der Karte zur “rêve”-Decke (“rêve” heisst Traum) hiess es “Ich bin erfreut an Eurem Werk teilzunehmen! Es war schön für mich, so viele “Erinnerungen” zusammenzunähen”. Auf einer anderen Karte hiess es “Ich habe viele liebe Gedanken hineingenäht”. Ganz ehrlich, das bewegt mich zutiefst! Ich weiss von ganz vielen Menschen, die sich ganz bewusst an die Maschine setzen, eine Decke für ein Kind nähen und viele liebe Gedanken einnähen. Genau das macht für mich der Unterschied zu einer gebrauchten Decke, die an einem anderen Ort nicht mehr gebraucht wird. Die würde auch warm geben und die wäre auch schön aber für dieses Projekt nehmen wir sie nicht. Wir wollen die lieben Gedanken mitschenken.

Ich habe in den letzten Blogbeiträgen von den Decken die in Moria verteilt werden erzählt. Auch nach dem schrecklichen Brand kam ein Transport mit Decken von uns an. Eine andere Ladung von unseren Decken sind auf dem Weg nach Idlib in Syrien. Sobald ich höre, dass sie angekommen sind, werde ich mich diesbezüglich wieder melden.

Aber auch in der Schweiz werden die Decken fleissig an die Kinder verteilt. In den letzten Wochen in Volketswil, Kriens, Emmenbrücke, Fischbach und heute gehen noch 32 Decken weg nach Kollbrunn. Es ist so schön zu sehen, dass wir in vielen Zentren zu einem festen Bestandteil der Grundausstattung für Familien geworden sind.

Um das Projekt weiter am Laufen zu halten, sind wir dringend auf Unterstützung angewiesen!
Im Moment dient uns am meisten:
Finanzielle Spende zur Deckung der laufenden Mietkosten (700 Franken/Monat) und Portis.
IKEA-Gutschein, damit können wir NäherInnen, die oft 100 Decken und mehr nähen mit Inlets unterstützen (Für 5 Franken können 2 mittlere Decken, für 10 Franken 6 kleine und für 15 Franken 5 grosse hergestellt werden).
– Wer gerne näht und gerne für uns Zeit investieren möchte, darf selbstverständlich gerne Decken nähen.

minidecki

minidecki

Leave a Comment